Rechtssicherheit

  • Individuelle Beratung
  • Erfahrene Experten
  • Rechtssichere Beauftragung

Freelancer rechtssicher einsetzen

Viele Unternehmen setzen auf Freelancer, um Auftragsspitzen abzufangen und maximal flexibel zu bleiben. Doch immer wieder herrscht Unsicherheit beim Einsatz von Freelancern und den damit verbundenen „Risiken“. Worauf müssen Sie als Auftraggeber achten, um der Gefahr einer Scheinselbständigkeit vorzubeugen? Wir beraten Sie individuell und haben dabei alle Bereiche Ihres Unternehmens im Blick – denn jede Organisation und jedes Projekt ist anders und muss im Einzelfall betrachtet werden.

Compliance Service: Wie Sie das Risiko aus Scheinselbständigkeit vermeiden

Als Geschäftspartner von Select Experts können Sie sich auf eine rechtssichere Beauftragung eines Freelancers verlassen. Auf Basis der vorhandenen rechtlichen Grundlangen gewährleisten wir einen gesetzeskonformen Einsatz von Freiberuflern, mit der Sie das Risiko aus einer möglichen Scheinselbständigkeit deutlich minimieren. Wir prüfen alle Freelancer unseres Experten-Netzwerks, ob Indizien für eine Selbständigkeit in ausreichendem Maß vorhanden sind. Für eine selbstständige Tätigkeit spricht zum Beispiel, wenn

  • eine unternehmerische Entscheidungsfreiheit vorhanden ist z.B. freie Orts- und Auftragswahl oder Zeitplanung
  • ein unternehmerisches Risiko getragen wird z.B. durch Beschäftigung eigener Angestellter oder parallel zeitgleich laufende Projekt gegeben sind
  • unternehmerische Chancen genutzt werden wie Eigenwerbung oder Akquisetätigkeiten für einen nahtlosen Übergang in Folgeprojekte.

Nutzen Sie unsere Checkliste als Schnelltest für den rechtssicheren Einsatz von Freelancern in Ihrem Unternehmen.

Bei Fragen oder für weitergehende Beratung stehen unsere Experten Ihnen gerne zur Verfügung.

Auszug Checkliste Scheinselbstständigkeit

Rechtssicherheit durch klugen Einsatz von externen Spezialisten

Der Einsatz von Freelancern bringt viele Vorteile, die Unternehmen suchen und schätzen:

  • maximale Flexibilität
  • Auftragsspitzen abdecken / Zusatzprojekte
  • Bestes technisches und branchenübergreifendes Knowhow nutzen
  • Gewinnbringender Knowhow-Transfer ins eigene Unternehmen
  • Größere Terminsicherheit bei Projektumsetzung
  • Geringere Personalkosten (weniger Recruiting-, keine Fix- und Weiterbildungskosten)

Umso wichtiger ist es, die Risiken aus einer Scheinselbständigkeit zu vermeiden. Bei der Prüfung von Indizien hilft der ganzheitliche Blick eines unabhängigen Beraters. So lassen sich Compliance Richtlinien erarbeiten, die alle relevanten Bereiche eines Unternehmens einschließen wie HR-, Einkauf-, IT- oder der Forschung und Entwicklungsabteilung. Eine rechtsichere Beratung ist der Grundstock für einen gesetzeskonformen Einsatz von Freiberuflern, bewertet wird im Ergebnis jedoch die operative Umsetzung in Ihrem Unternehmen.

Der passende Einsatz von Freelancern ist von Ihren Unternehmenszielen, Projektanforderungen und internen Ausrichtungen abhängig: Neben Freelancern kann auch eine Einstellung über eine Direktvermittlung oder der Einsatz von externen Mitarbeitern über Arbeitnehmerüberlassung sinnvoll sein. Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne ganzheitlich nach Ihren Anforderungen.

Was sind Merkmale einer Scheinselbständigkeit?

Scheinselbständigkeit ist nicht genau definiert und damit eine rechtliche Grauzone. Ob eine Scheinselbständigkeit vorliegt, ist ein komplexer Entscheidungsprozess, dem immer eine Einzelfallbetrachtung zugrunde liegt.

Diese Kriterien sprechen für eine Scheinselbständigkeit, wenn meist mehrere vorliegen (je nach Ausprägung):

  • Feste, vom Auftraggeber vorgegebene Arbeitszeiten
  • keine in die interne Teamstruktur integrierter Arbeitsplatz in den Räumen des Auftraggebers
  • Direkte Weisungsbefugnis durch Auftraggeber
  • Dauerhafter Einsatz bei nur einem Auftraggeber
  • Haupteinnahmequelle zu mehr als 5/6 des Gesamtumsatzes ist nur ein Auftraggeber
  • Festes Gehalt und Urlaubsabsprache mit anderen Beschäftigten des Auftraggebers
  • Stundenbasiertes Honorar unterscheidet sich in der Höhe kaum von dem der Angestellten

Achten Sie auf eine gesetzeskonforme Umsetzung von Compliance Richtlinien. Im Fall einer von unabhängigen Prüfern festgestellten Scheinselbständigkeit muss der Auftraggeber die Sozialversicherungsbeiträge für die Dauer des geschlossenen Vertrages zurückzahlen, rückwirkend ist er dazu bis zu vier Jahre verpflichtet. Nutzen Sie unsere Erfahrung und Expertise beim regelkonformen Einsatz von Freelancern – wir unterstützen Sie gerne!

Sie haben Fragen?

Marco Emanuele

Account Manager


Schnellbewerbung

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt.
Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Schnellkontakt

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt.
Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.